KoR IFRS
Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Stand: Mai 2017

In 'Meine Akten' einfügen

KOR vom 08.05.2017, Heft 05, Seite 225 - 232, KOR1236293
KoR > Aufsatz

Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz: Neue Anforderungen an die nichtfinanzielle Berichterstattung und darüber hinaus

WP/StB Dirk Rimmelspacher / WP/StB Nina Schäfer / Martin W. Schönberger

WP/StB Dirk Rimmelspacher, WP/StB Nina Schäfer und Martin W. Schönberger sind Mitarbeiter im National Office der PwC GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt/M und befassen sich mit Fragen der nationalen Rechnungslegung.

Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz setzt die CSR-Richtlinie der EU in deutsches Recht um. Wesentliche Neuerung ist eine erweiterte nichtfinanzielle Berichterstattung, von der vor allem kapitalmarktorientierte große Unternehmen und Konzerne mit mehr als 500 Arbeitnehmern sowie derartige Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen – diese auch ohne Kapitalmarktorientierung – betroffen sind. Darüber hinaus ergeben sich insb. für börsennotierte Unternehmen und Konzerne zusätzliche Berichtspflichten zur Diversität in Vorstand und Aufsichtsrat. Die Neuregelungen gelten fast ausnahmslos schon für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2016 beginnen.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Nichtfinanzielle Informationen
    • 1. Betroffene Unternehmen
    • 2. Berichtsform und Offenlegungsmöglichkeiten
    • 3. Inhalt der Berichterstattung
    • 4. Befreiung von der Berichterstattung
    • 5. Konzernberichterstattung
    • 6. Prüfung der nichtfinanziellen (Konzern-)Berichterstattung
  • III. Informationen zur Diversität
  • IV. Straf- und Bußgeldvorschriften
  • V. Sonstige Anpassungen des Handelsbilanzrechts
  • VI. Erstanwendung der Neuregelungen
  • VII. Zusammenfassung

I.Einleitung

Am 09.03.2017 hat der Deutsche Bundestag den Entwurf des Gesetzes zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz, CSR-RUG) in der vom Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestags vorgelegten Fassung beschlossen, und am 31.03.2017 hat der Bundesrat diese Fassung gebilligt. Die Bekanntmachung des Gesetzes im Bundesgesetzblatt erfolgte am 18.04.2017 .

Mit dem CSR-RUG soll insb. die sog. CSR-Richtlinie der EU weitgehend eins zu eins in nationales Recht, vor allem das HGB, umgesetzt werden. Daneben werden die bestehenden Straf- und Bußgeldvorschriften des HGB erweitert und das Handelsbilanzrecht in einigen wenigen Punkten angepasst.

Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über die gesetzlichen Neuregelungen und zeigt die Unterschiede der endgültigen Gesetzesfassung zur zuvor vorgelegten Fassung des RegE auf.

II.Nichtfinanzielle Informationen

1. Betroffene Unternehmen

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top