DER KONZERN
Stand: Dezember 2016

In 'Meine Akten' einfügen

DK vom 15.12.2016, Heft 12, Seite 549 - 558, DK1223280
Der Konzern > Rechnungslegung/Corporate Governance > Rechnungslegung > Aufsatz

Entwicklung der Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung 2014/2015: Vergütungslandschaft im Dax und MDax

Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking / Carolin Althoff, M.Sc. / Anika Hanke, M.Sc. / Laura Bundle, B.Sc. / Remo Schmid / Dr. Henning Hönsch / Nicole Fischer / Axel Schütte / Martin Kaspar / Johannes Reich

Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking ist Inhaber der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance, an der Goethe-Universität Frankfurt/M. Carolin Althoff, M.Sc. und Anika Hanke, M.Sc. sind wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Laura Bundle, B.Sc. ist wissenschaftliche Hilfskraft an dieser Professur. Remo Schmid und Dr. Henning Hönsch sind Partner, Nicole Fischer, Axel Schütte und Martin Kaspar sind Senior Manager und Johannes Reich ist Consultant bei PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC) in Frankfurt/M.

Die neu geschaffene Transparenz und Vergleichbarkeit der Vorstandsvergütung durch die Einführung der Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK)-Mustertabellen in 2014 haben die Goethe-Universität und PwC als Anlass genommen, um mit der „Vergütungsstudie 2016“ einen detaillierten Einblick in die Vergütungslandschaft der Vorstände und Aufsichtsräte in Deutschland zu ermöglichen. Analysiert wurde die Organvergütung börsennotierter Unternehmen im Dax und MDax für die Jahre 2014 und 2015. Vor dem Hintergrund stetiger Diskussionen über die Organvergütung und neuer Anforderungen an deren Ausgestaltung sollen Trends analysiert und zentrale Impulse für zukünftige Entwicklungen gegeben werden.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Regulatorischer Entwicklungspfad materieller und offenlegungsbezogener Normen
  • III. Deskriptive Auswertungen und Analyse
    • 1. Datengrundlage und Methodik
    • 2. Vorstandsvergütung
    • 3. Aufsichtsratsvergütung
  • IV. Zusammenfassung
    • 1. Regulatorischer Entwicklungspfad
    • 2. Entwicklung der absoluten Vorstandsvergütung
    • 3. Relative Zusammensetzung der Vorstandsvergütung
    • 4. Würdigung Vorstandsvergütung
    • 5. Entwicklung der Aufsichtsratsvergütung
    • 6. Würdigung Aufsichtsratsvergütung
  • V. Denkanstöße für die Vergütungsgestaltung
    • 1. Mehr Nachhaltigkeit
    • 2. Komplexität der Vorstandsvergütung reduzieren
    • 3. Altersversorgungsregelungen kritisch hinterfragen und offenlegen
    • 4. Mehr Kommunikation zwischen Aufsichtsrat und Aktionären
    • 5. Aufsichtsratsvergütung im Zuge der Professionalisierung

I.Einleitung

Die Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung börsennotierter Unternehmen in Deutschland steht zunehmend im Fokus des öffentlichen Diskurses. Unternehmen werden von der Öffentlichkeit immer stärker als ein Teil der Gesellschaft wahr- und in die Pflicht genommen.

Dies stellt die Unternehmen vor die Herausforderung, ihre Vergütungsstrategie und -politik so zu gestalten, dass jene nicht nur anreizstiftend strategische Unternehmensziele unterstützen, sondern auch den Forderungen der Gesellschaft nach Transparenz und Nachhaltigkeit gerecht werden. Dabei spielt vermehrt die Erfüllung der aktuellen gesetzlichen und DK 12/2016 S. 550Corporate-Governance-Anforderungen eine wichtige Rolle. Zudem ist die Sicherstellung einer effektiven und nachvollziehbaren Kommunikation der Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung von großer Bedeutung.

Im Folgenden wird eine Darstellung der regulatorischen Entwicklung der Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung den Auswertungen und Analysen vorangestellt. Anschließend wird die

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top