DER BETRIEB
Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Stand: Dezember 2017

In 'Meine Akten' einfügen

DB vom 15.12.2017, Heft 50, Seite 2941 - 2944, DB1256533
Der Betrieb > Betriebswirtschaft > Sonstige BWL > Aufsatz

Auswirkungen der Digitalisierung auf den CFO-Bereich

– Organisatorische und technologische Änderungen im Umfeld der Steuerabteilung –

Dipl.-Kffr. Maren Hauptmann / Dipl.-Kfm. Christian Schneider / Dipl.-Vw. Dietmar Gegusch, LL.M.

Dipl.-Kffr. Maren Hauptmann, Partnerin, Deloitte Consulting GmbH, München. Dipl.-Kfm. Christian Schneider, Senior Manager Finance, Deloitte Consulting GmbH, München. Dipl.-Vw. Dietmar Gegusch, LL.M., Director, German National Office Tax Services, Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf.

Die Digitalisierung verändert nicht nur die Geschäftsmodelle der Unternehmen und schafft Raum für ganz neue Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen, sondern verändert auch die Anforderungen an die Organisationsstrukturen in den Unternehmen. Kleine, flexible und extrem dynamische Einheiten, die Serviceleistungen und Produkte entwickeln, sind die neuen Werttreiber in den Unternehmen. Wie sollten der CFO-Bereich und insb. die Steuerabteilung hierauf reagieren?

Artikel-Inhalt

  • I. Notwendigkeit erhöhter organisationaler Flexibilität
  • II. Maßnahmen zur Erreichung organisationaler Flexibilität
    • 1. Den Kern schützen und disruptiv an den Rändern sein
    • 2. Vernetzte Teams fördern
    • 3. Eine „Collaborative-Systems”-Einstellung entwickeln
    • 4. Bedingungen für ein flexibles Organisationsdesign schaffen
  • III. Folgen für den CFO-Bereich
    • 1. Advanced Analytics – Serviceerweiterung in der Finanzabteilung
    • 2. Robotics – Digitale Assistenten zur Sicherstellung der Prozesseffizienz
    • 3. Data Stewardship – CFO als Dirigent im digitalen Orchester
    • 4. Digital Talent – Der Mitarbeiter in der Finanzabteilung in der Zukunft
  • IV. Folgen für die Steuerabteilung
    • 1. E-Bilanz als Treiber für Veränderung
    • 2. Steuerabteilung als integraler Bestandteil der Unternehmensabläufe
    • 3. Tax CMS – eine weitere Brücke ins Unternehmen
  • V. Zusammenfassung

I.Notwendigkeit erhöhter organisationaler Flexibilität

Unternehmen sind in der heutigen Zeit vor vielfältige Herausforderungen gestellt. So besteht bspw. mittlerweile die Hälfte der Belegschaften aus sog. Millennials, die neue Erwartungen wie abwechslungsreiche oder gehaltvolle Tätigkeiten und schnelle Entwicklungsmöglichkeiten an Arbeitgeber stellen. Vor allem aber der digitale Wandel verändert bestehende Geschäftsmodelle, Wettbewerbssituationen, Arbeitsplätze und Arbeitsweisen radikal.

Diese Umwälzungen lassen Unternehmen einigermaßen ratlos zurück, wie die Deloitte Human Capital Trendstudie von 2017 zeigt. Demnach glauben nur 11% der Unternehmen zu verstehen, wie die Organisation der Zukunft zu gestalten ist.

Weitgehende Einigkeit besteht hingegen darin, dass Unternehmen eine erhöhte organisatorische Flexibilität und Agilität im Sinne eines erweiterten Verhaltensspektrums aufweisen müssen, um ausreichend schnell auf noch nicht komplett absehbare Entwicklungen reagieren zu können. Konkret

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top