Der Aufsichtsrat
Stand: März 2019

In 'Meine Akten' einfügen

AR vom 15.03.2019, Heft 03, Seite 46, AR1297494
Der Aufsichtsrat > Change Management > Nachrichten

Studie: Menschlichkeit in Change-Projekten

„Ist Change menschlich?“ – Diese Frage stellte Mutaree in einer aktuellen Untersuchung 134 Führungskräften und Mitarbeitern. Die Ergebnisse der Umfrage seien ernüchternd. Ungefähr die Hälfte der Befragten sei der Meinung, dass in ihrem Unternehmen in einer Change-Situation menschliche und individuelle Bedürfnisse so gut wie überhaupt keine Rolle spielten. Jedoch forderten 94% der Befragten von den Unternehmen gerade im Change Menschlichkeit. Die Kluft zwischen Wunschbild und Realität sei sehr groß und berge ein enormes Potenzial für Unzufriedenheit und Frustration. Lediglich 57% der Befragten sind der Untersuchung zufolge der Meinung, dass ihr Unternehmen im Change Wert auf Klarheit, Transparenz und Sinnhaftigkeit legt; von Orientierung sprechen nur noch 53% der Befragten. Auffallend wenig Wert werde auf Spaß (19%), Kreativität (26%), ausreichend Zeit (30%), Feedback (35%), Sicherheit (41%) und Wertschätzung (42%) gelegt. Viele Unternehmen arbeiteten im Change ausschließlich inhaltlich. Der Fokus liege auf Strategien, Systemen, Prozessen und Strukturen. Im besten Fall werde noch eine inhaltlich gute Change-Story ausgearbeitet. Doch neben der inhaltlichen Ebene sollten die Unternehmen auch die persönliche Ebene der betroffenen Mitarbeiter begleiten.

Top