Der Aufsichtsrat
Stand: Januar 2019

In 'Meine Akten' einfügen

AR vom 15.01.2019, Heft 01, Seite 15, AR1287093
Der Aufsichtsrat > Buchbesprechung > Rezension

HV-Leitung professionell

Langenbach, Der Versammlungsleiter in der Aktiengesellschaft, Mohr Siebeck: Tübingen 2018, 264 S., 64,00 €.

Die Praxis der Hauptversammlung weist ihrem Leiter (noch) eine zentrale Funktion zu. Es ist daher verdienstvoll, dass Langenbach seine rechtswissenschaftliche Dissertationsschrift diesem Thema widmet. Die Schwerpunkte seiner Analyse beziehen sich auf die Grundzüge der Leitung, die Zurückweisungskompetenz, die Abwahl und die Haftung des HV-Leiters.

Überlegungen zur „Professionalisierung“ schließen den Reigen der Überlegungen. Diese Ausführungen (S. 229-245) verdienen wegen der impliziten Unterstellung einer bisher unprofessionellen Leitung durch ein Aufsichtsratsmitglied sowie wegen des diesbezüglich vorgetragenen Vorschlags, die HV-Leitung einer unternehmensfremden Person (zulässigerweise) zu übertragen, besondere Aufmerksamkeit. Fehlende fachliche Eignung, inhaltliche Voreingenommenheit und daraus resultierend eine potenziell hohe Angreifbarkeit der HV-Leitung und der HV-Beschlüsse sprechen nach Langenbach eine deutliche Sprache. Die Auswahl und Bestimmung des HV-Versammlungsleiters sollte nach näherer Bestimmung einer Satzungsvorgabe dem Aufsichtsrat überantwortet werden. Eine pragmatische, sicherlich Rechtsfehler wie Klagen reduzierende Verfahrensweise. Allerdings erscheint mir die (stumme) Präsenz aller Aufsichtsratsmitglieder mindestens genauso reformbedürftig. Beide Vorschläge haben allerdings eine recht knappe, digital bedingte Verfallszeit. mrt

Top